Lexikon: Natriumdithionit

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Strukturformel
Allgemeines
Name Natriumdithionit
Na2S2O4
Andere Namen Natriumhydrosulfit, Natriumhypodisulfit
Kurzbeschreibung weißes, stechend riechendes Pulver
7775-14-6
Sicherheitshinweise
Bild: Gefahrensymbol_X.png
Xn: gesundheitsschädlich
R- und S-Sätze R 7-22-31
S 7/8-26-28.1-43.6
HandhabungAtemschutz bei Auftreten von Stäuben, Handschuhe, Augenschutz
LagerungDicht verschlossen, trocken, entfernt von Zünd- und Wärmequellen. Lagertemperatur ohne Einschränkung
MAK Maximale Arbeitsplatzkonzentration ml/m3
LD50 (Ratte) 2500 mg/kg (oral)
LD50 (Kaninchen) x mg/kg
Physikalische Eigenschaften
pulverförmig
weiß
Dichte 2,5 g/cm³
174,11 g/
etwa 100 °C (Zersetzung)
x °C
x °C
Weitere Eigenschaften
Gut löslich inWasser 250 g/l - 20 °C
Schlecht löslich inLösungsmittel
Unlöslich inLösungsmittel
Kristall
Gittertyp angeben
Thermodynamik
Standardbildungsenthalpie|ΔfH0g kJ/Mol|mol
ΔfH0l kJ/Mol|mol
ΔfH0s kJ/Mol|mol
S0g, 1 bar in J/(mol · K)
S0l, 1 bar in J/(mol · K)
S0s in J/(mol · K)
Analytik
Klassische VerfahrenKurzbeschreibung Nachweisreaktionen (auch der einzelnen Ionen!)

SI-Einheitensystem|SI-Einheiten wurden, wo möglich, verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, wurden Normbedingungen benutzt.

Natriumdithionit, Na2S2O4, (Produktname: Blankit) ist das Natriumsalz der im freien Zustand instabilen Dithionigen Säure H2S2O4.

Eigenschaften

Natriumdithionit bildet ein farbloses Kristallpulver mit schwachem Geruch nach . Beim Erhitzen wird ab 80° C in einer exothermen (energieliefernden) Reaktion freigesetzt. Die Substanz reizt n, Haut und Schleimhaut|Schleimhäute. Natriumdithionit ist gut wasserlöslich. Die Lösungen sind nur begrenzt stabil und werden durch Luftsauerstoff zu Natriumsulfit (Na2SO3) und (Na2SO4) oxidiert.

Herstellung

Dithionit wird durch von Natriumsulfit gewonnen. Diese Reaktion ist reversibel, daher ist Natriumdithionit ein starkes Reduktionsmittel.

Verwendung

Wegen der reduzierenden Wirkung wird Natriumdithionit als in Fleckensalzen, in der Färberei, sowie zum Bleichen von , Sirup, holzhaltigem Papier und Holzschliff, aber auch zum Abscheiden von aus Fixierbädern verwendet.

Kategorie:Chemische Verbindung