Lexikon: Eizelle

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Bild: Gray3.png Als Eizelle (Latein|lat.: ovum) bezeichnet man die weibliche Keimzelle heterogamer (zweigeschlechtlicher) . Sie dient zur sexuellen Fortpflanzung durch Befruchtung und enthält alle Genetik|genetischen Anlagen, welche an den Nachkommen weitergegeben werden.

Eizellen sind haploide Zelle (Biologie)|Zellen, welche durch zwei en im Rahmen der Ovogenese|Ovogenese im Eierstock|Ovarium aus diploiden Urkeimzellen gebildet werden (Reduktions-, dann Äquationsteilung; siehe auch ). Erst durch die Verschmelzung mit den Samenzellen zur erreichen sie wieder einen diploiden und damit teilungsfähigen Zustand. Eine Ausnahme bildet die Parthenogenese|Jungfernzeugung, die Entstehung eines Lebewesens aus einem unbefruchteten Ei.

Eizellen sind die größten in der Natur vorkommenden Zelle (Biologie)|Zellen. Die menschliche Eizelle ist mit einem Durchmesser von 0,11-0,14 mm gerade noch mit dem bloßen Auge sichtbar. Beim Vogel Strauss erreicht sie sogar einen Durchmesser von über 7 cm. Während das Spermium nur Desoxyribonukleinsäure|DNA bei der Befruchtung der Eizelle beisteuert, liefert die Eizelle auch das und die Mitochondrien. Bei Amphibien enthalten Eizellen teilweise mehrere tausend Mitochondrium|Mitochondrien.

Siehe auch: Follikelsprung|Ovulation - - Eierstock


Kategorie:Geschlechtsorgan Kategorie:Histologie Kategorie:Genetik Kategorie:Gynäkologie Kategorie:Embryologie Kategorie:Reproduktionsmedizin

en:Ovum es:Óvulo fi:Munasolu fr:Ovule ja:卵子 lt:Kiaušialąstė nl:Eicel pl:Komórka jajowa pt:Óvulo su:Ovum