Lexikon: Embolie

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Unter Embolie (griechisch: embolis = hineinwerfen) versteht man in der den teilweisen, oder vollständigen Verschluss eines es durch mit dem Blut eingeschwemmtes Material ().

Einteilung:

  • nach der Ursache:
    • Thrombembolie (Einschwemmen eines Thrombus|Blutgerinnsels)
    • Fettembolie (Einschwemmen von Fetttröpfchen, z.B. nach großen Knochenbruch|Knochenbrüchen)
    • Luftembolie (nach von Luft oder durch Gasblasen bei zu schnellem Auftauchen aus großer Tiefe)
    • Tumorembolie (Verstopfung der Gefäße durch gewebe)
    • Fruchtwasserembolie (Geburtskomplikation)
  • nach Ort der Embolie:
    • (=venöse Embolie): Embolus stammt aus den n und verstopft Lungengefäße.
    • Arterielle Embolie: Embolus stammt aus dem en oder großen n und verstopft Arterien (z.B. , Mesenterialinfarkt, Verschluss einer Beinarterie)
    • Paradoxe Embolie: Embolus stammt aus den n und verstopft Arterien. Nur möglich bei Durchtritt des durch eine offene Vorhofscheidewand.

Häufigste Embolien sind die Thrombembolie nach einer der tiefen Beinvenen () und Thrombembolien in die n des s ().


Kategorie:Medizin Kategorie:Krankheit Kategorie:Hämatologie

en:Embolism ms:Embolik