Lexikon: Fruchtknoten

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z   Alle

Als Fruchtknoten bezeichnet man in der den bauchigen Teil des Stempel (Botanik)|Stempels, in dem sich die Samenanlage mit den n befindet. Nach der Befruchtung der Eizelle durch den generativen des Pollenschlauchs entwickelt sich in der Samenanlage des Fruchtknotens der Pflanzenembryo, der im Same (Pflanze)|Samen eingeschlossen ist. Aus der Fruchtknotenwand entwickelt sich oft bei der Reifung der Frucht (Botanik)|Frucht das Fruchtfleisch, wie zum Beispiel bei der Kirsche (Frucht)|Kirsche.

---- Bild: Fruchtknoten Oberständig.jpg Man unterscheidet je nach Lage des Fruchtknotens im Blütenboden drei Formen:

  • Beim oberständigen Fruchtknoten setzen die Kelchblatt|Kelchblätter unterhalb des Fruchtknotens an.

Bild: Fruchtknoten Mittelständig.jpg

  • Beim halbunterständigen Fruchtknoten setzen die Kelchblätter auf der halben Höhe des Fruchtknotens an.

Bild: Fruchtknoten Unterständig.jpg

  • Beim unterständigen Fruchtknoten setzen die Kelchblätter oberhalb des Fruchtknotens an.

Kategorie:Morphologie